Startseite
Wir über uns
Aktuelles
Bauprojekt Kinderdorf
Himalaya-Kalender
Spenden
Bildergalerie
Links
Gästebuch
Impressum / Kontakt
Anfahrt
   
 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Aktuelles 



26. November 2017


Dieter Glogowski
Acht - Der Weg hat ein Ziel

Am 26. November war Dieter Glogowski mit seinem Multivisionsvortrag in der Stadthalle in Speyer.
Uns wurde freundlicherweise genehmigt im Rahmen der Veranstaltung Kalender zu verkaufen.

Vielen Dank an Dieter Glogowski und den Veranstalter.

Wir können nur wärmstens empfehlen sich den Multivisionsvortrag von Dieter Glogowski
anzusehen. Ein kurzweiliger, spannender und spiritueller Vortrag, der einen mitnimmt in eine andere Welt.

www.dieter-glogowski.de


11. November 2017



   Der Zahnarzt ist da !!!

   Alle Kinder bekommen
   eine
   zahnärztliche
   Untersuchung.




     Die Kinder im
     Kinderdorf haben
     alle neue Schuhe
     bekommen, stolz
     präsentieren einige
     Mädchen ihre
     neuen Schuhe.




   Für die Kinder
   wurden auch
   neue Handtücher,
   sowie Hygieneartikel
   gekauft.


10. Oktober 2017

Im Oktober 2017 war Birgit Geffke von der Kinderhilfe Nepal in Nepal und besuchte dort unter anderem das Kinderdorf in Dhading Besi.





Birgit Geffke mit
Kindern aus
dem Kinderdorf
in Dhading Besi.






     Birgit Geffke
     mit unserer
     Mitarbeiterin
     Durga Tamang
     in Kathmandu.


6. September 2015

Lothar Schmid von der Kinderhilfe Nepal in Neustadt an der Weinstrasse
besuchte Anfang September das Kinderdorf in Dhading Besi.
Das Kinderdorf wurde durch das Erdebeben nicht zerstört.
Auch wurden Kleidung und Hilfsmittel an Erdbebenopfer ausserhalb des Kinderdorfes verteilt.
Ein Großteil der Sachen wurden von der Deutschen Telekom gestiftet.





04. August 2015

Liebe Nepalfreunde,
wir unterstützen mit unseren Spenden die Erdbebenopfer in Nepal.
Nachfolgend ein Bericht von Carisimo, die wir mit unseren Spenden tatkräftig unterstützen.
Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Carisimo können wir sicherstellen, dass die Spendengelder vollständig und zielgerichtet in Nepal eingesetzt werden.
Ich werde Ende August für 3 Wochen nach Nepal fliegen um mir selbst ein Bild vor Ort zu machen.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Spenden.



Link zum Dokument
als PDF


12. Juni 2015

Liebe Freunde,

Ich melde mich spät, denn die zwei Wochen seit dem letzten Bericht waren sehr intensiv und voller Arbeit.

Vor wenigen Tagen öffneten nepalweit die Schulen wieder und ein berührendes Bild bot sich uns:

Obwohl viele Schulgebäude repariert und dann von Fachleuten als sicher eingestuft wurden, bestanden Eltern darauf, dass der Unterricht im Freien abgehalten wird, denn die Angst vor weiteren Nachbeben ist gross.
 
Das CFO-Gebäude in Kathmandu/Kalanki wurde vom Fachmann als sicher erklärt und 10 CFO-Jugendliche bereiten sich dort auf die Abschlussprüfungen der Klassen 11 und 12 vor.

Dramatisch ist die Situation weiterhin in den Dörfern der betroffenen Landbezirke:

Nicht nur, dass dort die meisten Schulgebäude zerstört sind, viele Menschen haben noch keine Notunterkünfte und die Regenzeit setzt Mitte Juni ein.

Unser Mitarbeiter befindet sich gerade im epizentrumnahen Gebiet in Gorkha, um die Situation der Familien, die mit CFO durch Schulpatenschaften in Verbindung stehen, zu erkunden und den Bau von mehreren Notunterkünften zu ermöglichen.

Engen Kontakt hatten wir zuletzt mit dem vom zweiten Beben am 12.Mai schwerst betroffenen Gebiet Dolakha.

Dort wurde eine uns bekannte Familie aus dem völlig zerstörten Ort evakuiert und im Hauptort Charikot gebracht, wo die Tochter noch schnell ihr Baby zur Welt brachte.

CFO hat in diesem Gebiet den Bau von über einhundert Not-Unterkünften ermöglicht und auch der oben genannten Familie konnte schliesslich mit dem Bau eines provisorischen Wellblech-Bambus-Hauses geholfen werden.

Diese Wellbleche werden später beim Bau der neuen Häuser mitverwendet werden.
Damit kann erst nach der Regenzeit im Herbst begonnen werden.

All das war und ist mit Hilfe ihrer Spenden möglich, nochmals Dank.

Olga Lasota




Die mit Wellblech
gebauten Notunterkünfte.




Familie beim kochen
vor der Notunterkunft.



Mit den Spendengelder
konnten viele
Notunterkünfte gebaut
werden.
Das Material wird nach
dem Monsun für
dauerhafte Gebäude
verwendet.



Glück -
im Unglück.
Mutter mit ihrem
neugeborenen Kind.
Auch hier konnte
CFO helfen.


02. Juni 2015

Nachfolgend ein Überblick, wie wir Spendengelder in Nepal einsetzen.
Wir arbeiten sehr eng mit dem gemeinnützigen Verein Carisimo in München zusammen, bei der Lothar Schmid von der Kinderhilfe Nepal auch Mitglied ist.
Zusammen mit Carisimo werden wir in Nepal verschiedene Stufen der Hilfe anbieten.
Die Eckpunkte sind dem Infoblatt von Carisimo zu entnehmen.


Flugblatt hier auch zum Download und zur besseren Ansicht




22. Mai 2015

Liebe Freunde,

Es ist Freitag und ich arbeite schnell die E-Mail-Post ab, denn morgen geht es wieder ins Kinderdorf. Inzwischen hatten wir noch zwei sehr unangenehme Nachbeben, die uns aus den Häusern laufen liessen, doch die Nächte sind jetzt ruhig.

Kathmandu ist nach dem zweiten Beben am 12.Mai sehr leer geworden. Die Menschen hat die Angst gepackt und sehr viele haben die Stadt erst einmal verlassen.

Ein neues Geräusch macht sich in Kathmandu breit: Das Abtragen der beschädigten Häuser geschieht mit Presslufthämmern und anderem geeigneten Gerät.

Die Schulen, die unsere Kinder in Dhading besuchen, sind unbeschädigt bzw, wiederhergestellt. Wir hoffen also, dass der geregelte Unterricht in einer Woche wieder beginnt.

Die Zukunft des Kalanki-Hauses in Kathmandu ist noch unklar. Ingenieure, die eine zuverlässige Begutachtung der Schäden liefern, sind rar.

Bei all dem ist es hoch erfreulich, dass nun direkte Hilfe bei den Erdbebenopfern ankommt.

Petra Pachner erkundigt derzeit einige Dörfer in Dhading, unsere Hilfe nördlich des Kinderdorfes ist voll angelaufen und heute hoffe ich, eine Spende in den am 12.Mai schwer betroffenen Landbezirk Dolakha bringen zu lassen, wohin wir seit Jahren enge Kontake pflegen.

Mit besten Grüssen,

Olga



16. Mai 2015

Nachfolgend ein aktueller Bericht von Frau Dr. Olga Lasota

Liebe Freunde,

heute ist Samstag und ich komme dazu, zu reflektieren und zusammenzufassen.

Nachdem das Kalanki-Haus grossteils geräumt ist und im Kinderdorf wieder recht ungestörte Routine herrscht, waren die Aktivitäten der letzten Woche ganz auf Hilfe und Unterstützung der Menschen, die wir durch CFO erreichen konnten, ausgerichtet.

Hier auszugsweise eine kleine Auflistung der Aktivitäten von CFO

Eine frühere CFO-Angestellte meldete sich aus dem schwer betroffenen Landbezirk Nuwakot und wurde mit einer Spende für die Hinterbliebenen ihres beim Erdbeben verstorbenen Bruders und Neffen bedacht.

Kontakt zu der mit einer CFO-Schulpatenschaften bedachten Familie aus dem Landbezirk Rasuwa wurde hergestellt und die Familie und überlebende Nachbarn mit Lebensmittel-Hilfslieferungen versorgt.

Eine grossangelegte Hilfsaktion für 28 Familien , die in der Nähe ihrer schwer beschädigten Häuser leben,  wurde gestartet, sodass sie nun mit dem Bau von regenfesten Notunterkünften beginnen können. Es handelt sich um ein Gebiet im Landbezirk Dhading, vier Gehstunden nördlich des CFO-Kinderdorfes, mit dem wir durch eine Schulpatenschaft in enger Verbindung stehen.

Mehrere CFO-Jugendliche verbrachten drei Tage in einem Health Camp nördlich des Kinderdorfes und halfen als Volontäre mit.

Kontakt mit einer nepalesischen Volontär-Hilfsorganisation wurde in Kathmandu hergestellt und Vorratszelte und Lebensmittel in die schwer beschädigte Region Goldhunga in der Nähe des Hauses eines CFO-Mitarbeiters gebracht.

Eine 7-köpfige nepalesische Familie, die seit Jahren mit CFO durch Schulpatenschaften in Verbindung steht, wurde aufgesucht.

Ihre Mietwohnung ist nicht mehr bewohnbar, man zog aus Angst vor Nachbeben in eine Vorstadt Kathmandus und lebt seitdem unter einer einzigen Plastikplane (siehe Bild). Der Familie wurde finanzielle Überbrückung zuteil, bis die ältesten Söhne Arbeit in der neuen Umgebung finden, und ein zweites, kleineres Zelt vermittelt, um der akuten Raumnot abzuhelfen.

Enger Kontakt wird mit dem Dorf eines unserer CFO-Kinder in der Gebirgsregion Ganesh Himal im Norden Dhadings gehalten. Dort sind die Häuser nicht mehr bewohnbar und Pläne fuer einen Wiederaufbau werden geschmiedet, nachdem die ersten Notunterkünfte arrangiert wurden.

Zum Landbezirk Gorkha, in welchem mehrere CFO-Patenkinder leben und eine öffentliche Schule unterstützt wird, besteht weiterhin kein Kontakt. Es handelt sich um das Epizentrum des Bebens und ein Mitarbeiter wird sich auf den Weg in die Region machen.

Soviel also zur derzeitigen Situation und Dank an alle, die diese erste Hilfe möglich machen und machten.

Olga Lasota


15. Mai 2015

Derzeit liegen mir keine neue Informationen aus Nepal vor.
Informationen aus den abseits liegenden Dörfern sind nur sehr schwer
zu bekommen. Bei CFO ist nach wie vor alles soweit in Ordnung.

Hier noch ein Hinweis auf eine sehr gute Internetseite über Nepal.

www.nepal-dia.de
(siehe unter Links)


12. Mai 2015

Heute hat in Nepal erneut die Erde gebebt.
Das Epizentrum lag diesmal im Bereich des Mt. Everest.
Frau Dr. Olga Lsaota hat heute Morgen aktuell informiert.
Im Kinderdorf in Dhading ist weiterhin alles ok.
Natürlich sind die Menschen in Nepal verstört und
haben Angst in ihre Häuser zu gehen.
Es gab wieder Tote und Verletzte, Häuser die das
erste Beben halbwegs überstanden haben sind
nun zum Teil ebenfalls zusammengefallen.

09. Mai 2015

Nach und nach kann man sich ein Bild über die Situation in den Dörfern außerhalb von Dhading machen. Es sind wie befürchtet so gut wie alle Häuser zerstört.
Auch Schulen und andere Einrichtungen wurden in Mitleidenschaft gezogen.
Es gilt nun nach einer schnellen Ersthilfe, Projekte zu entwickeln, wie den Menschen vor Ort langfristig und in die Zukunft gerichtet geholfen werden kann.
Wir sind mit anderen Vereinen und Organisationen dabei solche Projekte zu entwickeln.
Wiederaufbau von Schulen, Hilfe für die Dorfbewohner und dort auch beim Aufbau der Häuser zu helfen.
Nachfolgend 3 Bilder, die die Situation vor Ort darstellen.




Bilder von Häusern aus der
Umgebung von Dhading.
und die zerstörte Tamang Schule.


02. Mai 2015


Die internationale Hilfe in Nepal läuft, auch viele kleine Organisationen beteilgen sich an der Hilfe für Nepal.

Die Hilfe für Dörfer in entlegenen Regionen ist jedoch sehr schwierig.

Auch im Umkreis des CFO Kinderdorfes hat das Erdbeben sehr große Schäden angerichtet.

Nach Informationen vor Ort sind nahezu alle alten Häuser in Dhading Besi zerstört und die umliegenden Dörfer soweit bekannt vollkommen zerstört.

Die Menschen leben hier seit Tagen im Freien und brauchen dringend Hilfe.

Wir werden unsere Spendengelder direkt vor Ort im CFO Kinderdorf einsetzen um damit auch der Bevölkerung in den betroffenen Gebieten rund um Dhading Besi zu helfen.

29. April 2015

Frau Dr. Olga Lasota hat sich auch heute Morgen wieder kurz gemeldet.

Die Kommunikation ist immer noch schlecht und nur sporadisch möglich.

Die Situation in Kathmandu beruhigt sich so langsam, es gab keine nennenswerten Nachbeben, dennoch kann man bei Weitem nicht von Normalität sprechen.

Glücklicherweise konnte Olga Lasota auch mit Radhika, der Leiterin des Kinderdorfes in Dhading Kontakt aufnehmen.

Das Kinderdorf ist weiterhin in Ordnung, Probleme gibt es mit der Stromversorgung somit ist auch die Verbindung nach Dhading sehr schwierig.

Den Kindern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von CFO geht es weiterhin gut.

CFO Dhading versucht derzeit auch Kontakt zu Verwandten und Angehörigen der Kinder aufzunehmen, bisher gibt es Glücklicherweise keine negativen
Informationen über Todesfälle.



28. April 2015

Haben heute Morgen weitere Informationen bekommen.

Wie schon berichtet scheint das Kinderdorf in Ordnung zu sein und den Kindern geht es gut.
Es sind jedoch in den umliegenden Dörfern so gut wie alle Häuser beschädigt.
Es wird nun den obdachlosen Dorfbewohnern angeboten ins Kinderdorf zu kommen um dort mit dem Nötigsten versorgt zu werden.

Daher brauchen wir dringend zusätzliche Spendengelder um Essen, Decken usw. zu besorgen.


27. April 2015

Erdbeben in Nepal.
 
Das verheerende Erdbeben in Nepal betrifft auch die Arbeit der Kinderhilfe Nepal in Neustadt.

Das Kinderheim von CFO in Kalanki ist offenbar unbeschädigt und den Kindern dort geht es den Umständen entsprechend gut.

Das Kinderdorf der Children Future Organisation (CFO) am Rande von Dhading Besi, welches von der Kinderhilfe Nepal in Neustadt unterstützt wird liegt  gerade mal  ca. 20 km vom Zentrum des Erdbebens  entfernt.

Dhading Besi liegt ca. 80km westlich von Kathmandu.
 
Glücklicherweise hatte  Lothar Schmid von der Kinderhilfe Nepal unmittelbar nach dem Beben kurz Kontakt zu Frau Dr. Olga Lasota der Leiterin vor Ort.

Den  80 Kindern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort in Dhading Besi geht es soweit gut.
Auch große bauliche Mängel sind nach einer ersten Einschätzungen nicht vorhanden.
 
Beim Bau des Kinderdorfes wurden die Gefahren von Erdbeben bereits berücksichtigt und die Häuser Erdbebensicher gebaut.

Dennoch ist Hilfe dringend notwendig, Dhading Besi und die umliegenden Gebiete sind erheblich beschädigt, teilweise sind ganze Dörfer nicht mehr vorhanden.

Die Infrastruktur ist völlig zusammengebrochen, Wasser, Nahrung und Medikamente werden dringend benötigt.

Bitte unterstützen sie die Arbeit der Kinderhilfe Nepal.

Wir geben die Spenden komplett und direkt nach Nepal weiter um die Menschen vor Ort zu unterstützen.

Spendenkonto:
Kinderhilfe Nepal Neustadt/Weinstr
Deutsche Bank
BIC(SWIFT): DEUTDE DB546
IBAN: DE86 5467 0024 0058 0431 00


Vielen Dank für die Unterstützung


Februar 2014

Liebe CFO –Freunde –
seit fast einem Jahr haben Harald Wickel (ein leidenschaftlicher Fotograf und Hobby App Entwickler), ein weiterer Freund von ihm und  Birgit Geffke ( Unterstützerin des CFO-Projektes) gemeinsam intensiv an dem Konzept und der Programmierung für den CFO Charity App gearbeitet.


Für alle Interessenten der neuen Medien, unsere Charity APP ist ab sofort im AppStore verfügbar.

Wir freuen uns auf Feedback zu unserer App. Eine Vielzahl von Bildern aus unseren Projekten, aber auch von Menschen aus Nepal berreichern das Bild auf die Arbeit des Carisimo Vereins und seiner Freunde.   
Sie enthält eine Vielzahl von Bildern und ist deshalb größer als 100MB. Bitte nutzt den PC beim Herunterladen der App aus dem Store.
Ihr findet unsere App unter dem Suchbegriff:
Charity APP  
Die App ist für alle Apple Geräte nutzbar, d.h. Spenden sind direkt via SMS aus dem I Phone möglich. Im I Pad verweisen wir auf den Link zu unserer Kontonummer. Über eine direkte Verlinkung kommt man z.B. auch auf die Carisimo Homepage oder das youtube Video.  
Ich freue mich auf den Erfolg unserer App und bedanke mich für Ihre / Eure Unterstützung in der Verbreitung.
Herzliche Grüße
Birgit Geffke


Dezember 2013

                                                 Liebe CFO-Freunde,
 
                                       unsere Kinder und das CFO-Team
                              wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest
                                            und ein glückliches Neues Jahr.
 
 
                                                      Olga Lasota
                                      Children`s Future Organization
                                               Kathmandu, Nepal
 
                                              www.cfonepal.org.np
                   



Juli 2013

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Mount Everest-Besteigung war Reinhold Messner in Kathmandu und hat die Einladung, unser Kinderheim in Kathmandu, Kalanki, zu besuchen, angenommen.
Ein wahrlich einmaliges Ereignis, das uns mit grosser Freude und Stolz erfüllt.


Begrüßung von
Rheinhold Messner
im CFO-Kinderheim
in Kathmandu.


Gruppenfoto
mit Kindern und
Mitarbeiterninnen
und Mitarbeitern
von CFO, sowie
unserem Gast
Reinhold Messner


März 2013

Gertrud Schmid-Moritz und Lothar Schmid von der Kinderhilfe Nepal
besuchten mit ihrer Tochter und Freunden für 4 Tage das CFO-Kinderdorf
in Dhading Besi. Sie konnten sich persönlich über die weitere Entwicklung
vor Ort informieren. Es war beeindruckend wie sich das Kinderdorf
weiter entwickelt hat und wie sich die Kinder im Dorf wohlfühlen.

Alle Reisen werden selbstverständlich durch uns privat finanziert.
Es werden keine Spendengelder oder ähnliche Zuweisungen für
die Reisen verwendet!!!





Begrüßung durch
die Leiterin vor Ort
Dr. Olga Lasota.





Eines der sechs
Kinderhäuser
finanziert durch die
Kinderhilfe Nepal in
Neustadt an der
Weinstrasse.





Das Haus erhielt den
Namen "Haus Maikammer"
da ein Teil des Hauses
mit dem Erlös eines
Benefizlaufes des
TV Maikammer finanziert
wurde.





Lothar Schmid verteilt mit
Sabita, Rosi Schroeter
und Swenja Köster
Kleider und Geschenke
an die Kinder im Dorf.


Januar 2013

Vor 10 Jahren, im Januar 2003 haben Dr. Roswitha Schroeter, Dr. Olga Lasota und Ramesh Dhamala in Nepal die Children Future Organisation gegründet.
Ziel war es ein Kinderheim zu gründen und Adoptionen aus Nepal zu ermöglichen.
CFO hat in den letzten 10 Jahres für viele Kinder in Nepal sehr viel positives erreicht.
Nicht zuletzt der derzeitige Kinderdorfbau ist eine große Herausforderung.
Ein besonderes Dankeschön an Roswitha, Olga und Ramesh, sowie den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, vor Ort, ohne die dies alles nicht möglich gewesen wäre.
Vielen Dank auch an die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer die in den letzten Jahren CFO unterstützt haben und weiterhin unterstützen.





Dezember 2012

 
Liebe Familie Schmid,

Weihnachten naht und im Namen unserer CFO-Kinder
möchte ich Dank aussprechen für all die Unterstützung,
die unserem Kinderheim-Projekt durch die Kinderhilfe Nepal
im Jahr 2012 zuteil wurde.
 
Aus Kathmandu versenden wir herzliche Grüße und
wünschen allen, die CFO begleiten,
frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr.
 
Olga Lasota und das CFO-Team



2012 September

Lothar Schmid war vom 27. August bis zum 6. September in Nepal.
Am 4. September fand im CFO-Kinderdorf in Dhading Besi ein
Einweihungsfest statt.

Näheres unter Bauprojekt Kinderdorf


2012 Juli

Wir suchen weiterhin dringend Paten, die in Nepal eine Patenschaft übernehmen.
CFO hat mehrere Patenschaften zu vergeben.
Nähere Informationen unter Spenden/Patenschaften.

Oder direkt auf diesen Text klicken.


2012 Juni

Die Kinder sind von Kathmandu ins neue CFO-Kinderdorf umgezogen.
Näheres unter Infobriefe.


2012 Mai

Wir suchen dringend Paten, die in Nepal eine Patenschaft übernehmen.
CFO hat mehrere Patenschaften zu vergeben.
Nähere Informationen unter Spenden/Patenschaften.

Oder direkt auf diesen Text klicken.



2011 Dezember

Liebe Familie Schmid,

liebe Freunde und CFO-Unterstützer,

wie immer zur Weihnachtszeit möchte ich die Gelegenheit
nutzen und Dank aussprechen für all die
Spendenaktivitäten, die für unser Kinderheim-Projekt unternommen wurden.


Das Jahr 2011 brachte ganz besonders große Herausforderungen mit sich, denn neben dem laufenden Kinderheimbetrieb war der Bau der neuen Kinderheimanlage zu bewältigen.

Bis dato kamen wir mit dieser Aufgabe gut zurecht und die schönen Fortschritte beim Kinderheimbau sprechen für sich.

Nochmals Dank für alles im Namen der uns anvertrauten CFO-Kinder.

Ich und das gesamte Team von CFO wünschen Frohe Weihnachten
und ein glückliches und gesundes Neues Jahr.

Olga Lasota und das CFO-Team



2010 Dezember

Liebe Familie Schmid,

ich versende herzliche Grüße aus Kathmandu in Nepal und wünsche Ihnen, Ihrer Familie und allen an der Nepalhilfe Beteiligten, Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr!

Im Namen aller Kinder aus unserem Children`s Future - Kinderheim möchte ich mich für Ihre Aktivitäten, um Spenden für unser neues Kinderheim zu finden, bedanken.

Mit dem Bau des Kinderheimes und dem Umzug der Kinder wird das Jahr 2011 grosse Herausforderungen für uns bringen und wir sind Ihnen und der Kinderhilfe Nepal für jede weitere Unterstützung dankbar.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Himalaya,

Olga Lasota und das CFO-Team



2010 Oktober

Der Bau und die weitere Planung des Kinderdorfes schreiten weiter voran.

Dennoch sind große Anstrengungen nötig den laufenden Betrieb der beiden jetzigen
Kinderheime in Kathmandu zu finanzieren und damit die Zukunft von fast 100 Kindern zu sichern.

Durch ständig steigende Preise für Ernährung und Unterkunft müssen zusätzliche Spendengelder aufgebracht werden, um die Zeit bis zur Fertigstellung der ersten Häuser zu überbrücken.

Wir wären daher für Spenden sehr dankbar, um den weiteren laufenden Betrieb zu sichern.

Wenn sie weitere Infos wünschen, nehmen sie bitte mit uns Kontakt auf.

Vielen Dank


2010 Juli

Der Bau des CFO-Kinderdorfes schreitet voran.

Im Juni konnte die Wasserversorgung des Grundstückes sichergestellt werden.
Ein Zufahrtsweg zum Gelände des Kinderdorfes wurde mit Planierraupen
ausgehoben, um die Zufahrt zum Grundstück weiter auszubauen.


2010 März

Die finanzielle Situation in Kathmandu ist sehr angespannt, da mittlerweile über 100 Kinder
in den beiden Gebäuden leben.
Für die Grundversorgung, Schulbesuch und Unterhalt, sowie Mieten und laufende Kosten
werden weiterhin Spenden gebraucht.

Die Gebäude der beiden derzeitigen Kinderheime sind nur angemietet.

Momentan steigen die Preise für Mieten in Kathmandu, sie haben bereits fast die Höhe von Mieten in München erreicht.

Desweiteren wird der Mietvertrag für ein Haus in dem 60 Kinder leben nicht mehr vom Vermieter verlängert.
Zum Jahresende müssen die 60 Kinder und ihre Betreuer ausziehen.

CFO hat bereits ein Grundstück gekauft um darauf ein neues CFO-Kinderdorf zu bauen.


Es werden daher dringend Spenden benötigt um den Bau der Häuser für die 60 Kinder bis zum Jahresende zu sichern.

Näheres unter Bauprojekt Kinderdorf


Bitte helfen sie mit den Kindern eine Chance zu geben.

Damit soll für die Kinder und für die Arbeit von CFO eine
langfristige Zukunft gesichert werden.

Benötigen sie weitere Informationen, so nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf !!!


Helfen Sie bitte mit.


Auszug aus einem Mail von Frau Dr. Lasota (CFO-Nepal), vom 07.11.09


 Liebe Familie Schmid,
 
Wie immer sind wir hier begeistert und sehr froh ueber Ihre Aktivitaeten. Nochmals Dank im Namen aller unserer CFO-Kinder !
 
Inzwischen hatten wir hier mehrere Anschaffungen, die vom Betrag der Kinderhilfe-Nepal bezahlt wurden.
 
Fuer die kalte Jahreszeit haben wir unseren Kinderaufenthaltsraum mit Teppichen aus einer nepalesischen Produktion ausgelegt. Weiters mussten 5 neue Kinderwiegen aus Bambus angeschafft werden, um die alten zum Teil beschaedigten Wiegen zu erstetzen. Zusaetzlich haben wir 10 warme Decken fuer unsere Babies und Kleinkinder gekauft.
 
Ansonsten sind wir jedoch immer noch am Sparen.
Noch einmal Dank und herzliche Gruesse,
 
Olga Lasota und das CFO-Team

Nachfolgend Bilder von den Kinderheimen in Kathmandu Nepal.





Säuglingswiegen,
gekauft von Spendengeldern der
Kinderhilfe Nepal-Neustadt Weinstrasse




               Neue Decken und Teppiche
               für die Räume der Kinderheime.
               In Nepal gibt es üblicherweise keine
               Heizungen in den Häusern.



Hilfe, die ankommt.
Die Spendengelder gehen zu 100%
nach Nepal zu CFO.

Die Kinderhilfe Nepal-Neustadt Weinstrasse
bedankt sich ganz herzlich bei allen
Spenderinnen und Spendern.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Neuer Absatz