Startseite
Wir über uns
Aktuelles
Bauprojekt Kinderdorf
Himalaya-Kalender
Spenden
Bildergalerie
Links
Gästebuch
Impressum / Kontakt
Anfahrt
   
 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Bauprojekt: Bau eines Kinderdorfes in Dhading



Das Bauprojekt ist soweit abgeschlossen.
Es wurden 6 Kinderhäuser sowie ein Studycenter gebaut.
Ebenso wurden Ställe für die Tiere errichtet.




Juli 2014

Das Dach vom Study-Center und die Zugangstreppe wurden mit einer Mauer abgesichert.
Somit können die Kinder auf der Tachterasse spielen oder die Sonne genießen, ohne das die Gefahr besteht das ein Kind herunterfällt.



Februar 2014

Mit dem Aus- und Weiterbau des CFO-Kinderdorfes geht es ständig voran.
Noch ist nicht alles fertiggestellt.
Dennoch wurde seit Beginn der Bauphase vieles erreicht





Holzstühle werden
vor Ort selbst
gebaut.




Das Empfangshaus im
Eingangsbereich unsere
"Rezeption"
bekommt den letzten
Schliff.


September 2013




Blick in die Bibliothek
im Study-Center.
Die Regale warten
noch auf Bücher!!!




Blick in eines der
Kinderzimmer.
Die Möbelierung der
Häuser geht weiter voran.

Erfreulicherweise gehen die Dinge Schritt für Schritt weiter.
Dennoch gibt es noch viel zu tun.
Neben der weiteren Fertigstellung des Kinderdorfes dürfen die laufenden
Kosten nicht unterschätzt und in Vergessenheit geraten.
Daher sind wir weiter auf Ihre Unterstützung angewiesen.


Juli 2013

Mit der Innenausstattung der Kinderhäuser ging es in den letzten Monaten zügig voran und die Kinder geniessen ihr neues Leben. Fünf der sechs Kinderhäuser sind nun fast fertig möbiliert, die Parkettböden verlegt. Auf dem Bild sieht man einen unserer ältesten Jungen im Kinderzimmer. Das Ziel, unseren Kindern und Jugendlichen mehr Raum zum Spielen und Lernen zu geben ist fast erreicht.




Eines der bereits
fertiggestellten
Kinderzimmer


2013 Mai

Die Bauarbeiten gehen weiter.
Bei unserem Besuch im April konnten wir uns über den Stand der Bauarbeiten vor Ort überzeugen.
Es war beeindruckend was hier vor Ort geleistet wurde und mit welcher Qualität hier gebaut wird.





Die neuen
Kinderbetten
werden gestrichen.



Die zukünftige Bibliothek
im Study-Center
auf dem Kinderdorfgelände.
Was fehlt sind
noch Bücher




Eingangsbereich
in einem
der sechs
Kinderhäuser




Die Gehwege im
Kinderdorf werden
mit Steinen ausgelegt.
Um sich insbesondere
in der Regenzeit
vor Schlamm und
Schmutz zu schützen.


2013 März

Auch im März geht es weiter mit dem weiteren Ausbau des CFO-Kinderdorfes, nun im März mit angenehmen 26° Grad Außentemperatur.


Seit Anfang des Jahres wird ein Ziegenstall gebaut.

Es ist ein typisches nepalesisches Gebäude mit 2 Stockwerken und hat Platz für 50 Ziegen.

Die Ziegen sind im oberen Teil des Gebäudes untergebracht. Der Boden, auf dem sie stehen hat Öffnungen, durch die der Ziegenmist in den unteren Teil des Gebäudes gekehrt wird.

Im unteren Gebäudeteil entsteht dann Kompost, der auf die Felder aufgebracht wird. Ziegenkot wird generell nicht für die Biogasanlage verwendet.

Die Kosten des Ziegenstalls betragen ca. 4.000,- Euro.

Für die Finanzierung des Ziegenstalls suchen wir noch Sponsoren.

Wer sich an der Finanzierung des Ziegenstalls beteiligen will, nimmt bitte mit uns Kontakt auf.

Oder direkt Spenden auf unser Spendenkonto einzahlen mit dem Vermerk - Ziegenstall.
Kontoverbindung unter Spenden/Patenschaften

Im voraus schon mal vielen Dank.




2013 Januar

Es ist schön zu sehen, wie sich das Kinderdorf in Dhading-Besi weiter entwickelt.
Die Kinder haben sich eingelebt und haben schon viele Freunde in der Umgebung gewonnen.
Auch mit dem weiteren Ausbau des Kinderdorfes geht es weiter.
Die Inneneinrichtungen werden derzeit gebaut, ein Ziegenstall wird gemauert und das Ein oder Andere muss auch noch angeschafft werden.
Es gibt also auch im Jahr 2013 noch Einiges zu tun.
Dennoch können wir sehr stolz darauf sein was bisher durch die Unterstützung vieler Nepalfreundinnen und Nepalfreunde erreicht wurde.

Daher an dieser Stelle - Vielen, vielen Dank!!!!

Nachfolgend ein paar aktuelle Bilder.




Hier wird am
Ziegenstall gemauert.
Es sollen ca. 40
Ziegen angeschafft
werden, die für
Milch und Fleisch sorgen.
Auch der zukünftige
Verkauf von
Ziegen soll zum Unterhalt
des Kinderdorfes
beitragen.




Die Arbeiter errichten
derzeit die
Stockbetten
für die
Kinderzimmer.
Es wird auch hier
auf Qualität geachtet.




Hier ist ein Teil des Studycenter
zu sehen mit dem Aufbau
von 2 Zimmern.
Die 2 Zimmer dienen derzeit
auch als
Unterkunft für Besucher.
Auch diese Gebäude
wurde in den typischen
Landesfarben gestrichen.


2012 November

Die Arbeiten im Kinderdorf schreiten voran.
Die Kinderhäuser und das Study-Center haben nun ihren Anstrich bekommen.
Die Innenarbeiten in den Kinderhäusern sind ebenfalls abgeschlossen, damit kann mit der Einrichtung der Häuser begonnen werden.
Auch sind die Bänke und die Tische im Study-Center fertig, so dass die Kinder ihre
Aufgaben und ihre Vorbereitungen für die Schule
nun im Study-Center erledigen können.

Nachfolgend ein paar Bilder.






Die Häuser haben nun ihren
finalen Anstrich bekommen.





Auch das Study-Center
ist gestrichen, die Außentoilette
steht kurz vor der
Fertigstellung.





Der Innenausbau ist vollendet.
Nun kann mit der
Inneneinrichtung begonnen
werden.


2012 September

Lothar Schmid von der Kinderhilfe Nepal - Neustadt Weinstrasse besuchte mit weiteren Spendern und Unterstützern das CFO-Kinderdorf in Dhading-Besi in Nepal.

Am 4. September fand auf
dem Gelände des Kinderdorfes
eine Feier für die
Spenderinnen und Spender
statt.
Lothar Schmid wird
vom nepalesischen Minister
für Familie begrüßt und
bekommt als kleines Geschenk
einen Schal überreicht.





           Der Vorsitzende des Rotary-Club
           überreicht Frau Dr. Lasota und
           Ramesh Dhamala von CFO
           einen Spenderscheck über
           2.000,- Euro.





Lothar Schmid
bekommt als Dankeschön
für das Engagement und der
Unterstützung durch die
Kinderhilfe Nepal eine
Urkunde überreicht.



Urkunde für
die Kinderhilfe Nepal
Neustadt-Weinstrasse.
Auszeichnung
unter anderem für die
Verdienste beim
Kinderdorfbau.
Überreicht und
unterzeichnet vom
nepalesischen Minister
für Familie und Soziales.

Nachfolgend Bilder vom Kinderdorf.

Beim Besuch des Kinderdorfes
im September 2012,
war ein deutscher Architekt
mit auf dem Kinderdorfgelände
und hat sich die Bauweise
des Kinderdorfes betrachtet.
Fazit des Architekten:
"Ich hätte es nicht besser
machen können".
Das heißt die Häuser, sowie
die Außenanlage sind perfekt
geplant und gebaut.





Die ersten Häuser werden
mit Grundierfarbe gestrichen.



Die Räume im Study-Center
werden mit Fliesen belegt.

Beim Besuch de CFO-Kinderdorfes im September 2012, konnten sich
die Besucher einen Überblick über den Sachstand vor Ort machen.
Wir waren mehr als begeistert, als wir zum ersten Mal das Kinderdorf besuchen konnten.
Selbst der nepalesische Minister für Familie war begeistert und hat von einem
Vorzeigeprojekt in Nepal gesprochen.
Natürlich ist noch nicht alles fertig und es gibt noch Einiges zu tun.
Gleichwohl wurde bisher Großartiges in Nepal geleistet.
Unserern besonderen Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort.
Insbesondere Frau Dr. Olga Lasota und Ramesh Dhamala, die mit großem Engagement, ja fast mit übermenschlichem Einsatz das Bauprojekt vorrantreiben.

Dank auch allen Spenderinnen und Spendern, die das CFO-Kinderdorf in Nepal unterstützen.

Ich kann mit sehr gutem Gewissen versichern, dass die Spenden sinnvoll und
gewissenhaft vor Ort eingesetzt werden.

Lothar Schmid


2012 August

Informationen von Frau Dr. Olga Lasota vom 02. August.

Liebe CFO-Freunde,
heute ist Feiertag in Nepal und ich nutze die Gelegenheit, um ein kurzes Schreiben über unser Kinderdorf zu verfassen.
Bezogen wurde es vor genau acht Wochen und Kinder und Angestellte fühlen sich zum großen Teil heimisch. Schritt für Schritt wird an der Vervollständigung der Anlage gearbeitet. 
Der Bau der Mauern, die das Gelände terrassenartig stützen ist fast abgeschlossen, die Biogasanlage ist zum Grossteil installiert und mit der Anfertigung der Möbel wird fortgefahren.
Einen kleinen Überblick über die Kinderdorfanlage mit seinen sechs Kinderhäusern und dem Study Center bietet die Videoeinspielung auf:
http://www.youtube.com/watch?v=BJdQjZulKNk&feature=youtu.be
Der Sommermonat August ist zum Spendenaufruf weniger geeignet, trotzdem möchte ich diesen Informationsbrief dazu nutzen. 
Um die Küchen der sechs Kinderhäuser einzurichten, fehlen uns noch alles in allem € 3.000,-.

Gekocht und gegessen wird im Freien zusammen mit den Bauarbeitern, die noch im Kinderdorf untergebracht sind, und die sechs Küchen sehen so aus wie auf dem Bild Nr. 8 !
Nochmals möchte ich und unsere CFO-Mitarbeiter für all Ihre Hilfe und Einsatz danken und mit den besten Grüssen verbleiben wir,

    
Olga Lasota und das CFO-Team,
 
Children`s Future Organization Kathmandu, Nepal
www.cfonepal.org.np




Eines der 6 Kinderhäuser,
mitten in herrlicher
grüner Natur.
Wie zu sehen ist,
wurde auch die
Außenanlage sehr
schön errichtet.



CFO Kinder beim
Computerkurs.
Die Kinder werde durch
Volontäre unterstützt.
Wir legen sehr großen
Wert auf die schulische
Bildung der Kinder.
Die Erfahrung zeigt, das eine
gute Schul- und Ausbildung sehr
wichtig für den weiteren
Lebensweg der Kinder
ist.


Zwei sehr glückliche
Mädchen im CFO Kinderheim.
Die Kinder fühlen sich im neuen
CFO Kinderdorf sehr wohl
und geniesen die Natur.
Auch können die Kinder nun zu Fuß
zur Schule gehen, damit
entfällt die lange Busfahrt
durch das nicht gerade
von sauberer Luft verwöhnte
Kathmandu.



2012 Juni

Aktuelle Informationen vom 21. Juni

Liebe CFO-Freunde und Unterstützer unseres Projektes,  
dies ist nun der erste Informations-Bericht nach dem Umzug unserer Kinder ins CFO-Kinderdorf.

Am 1.Juni sind wir mit 62 Kindern und zehn Angestellten in zwei Autobussen und mit einem Lastkraftwagen voller Güter in die neue Kinderdorfanlage 85 km westlich von Kathmandu umgezogen.
Zwei weitere Vollwaisen wurden gleich danach aufgenommen (wir danken den Paten für die Unterstützung !), sodass jetzt 64 Kinder im Alter zwischen 6 und 16 Jahren im Kinderdorf leben.

Dort sieht es noch recht einfach aus, denn die Bauarbeiten sind nicht abgeschlossen, doch Angestellte und Kinder geben ihr Bestes. Die Kinder sind begeistert vom großen Freiraum, den sie in der weitläufigen Anlage haben und als die Bauarbeiter einen freien Tag hatten, waren es Angestellte und Kinder, die die Bauarbeiten fortzuführen suchten so gut es ging.  
Seit dem 5.Juni gehen die Kinder in den nahen Ort zur Schule und die gewohnte Alltagsroutine hat sich eingestellt. Inzwischen hat ein Vertreter der deutschen Botschaft das Kinderdorf besucht und verfasste eine positive Stellungnahme.  
CFO dankt allen, die den Bau des Kinderdorfes ermöglicht haben und mit Akribie und Ausdauer arbeiten wir an der Vervollständigung desselben.  
Mit herzlichem Gruß aus Nepal,  
Olga Lasota und das CFO-Team  
Children`s Future Organization Kathmandu, Nepal
www.cfonepal.org.np



Liebe Nepalfreundinnen, liebe Nepalfreunde,
 
wie wieder mal zu sehen ist geht es mit dem Bau des Kinderdorfes Stück für Stück weiter.
Wir freuen uns ganz besonders, dass die Kinder nun im neuen Kinderdorf angekommen sind. Natürlich ist noch nicht alles fertig und es gibt noch einiges zu tun.

Für den weiteren Aus- und Weiterbau des Kinderdorfes werden trotz des Umzugs aber dennoch weitere Spendengelder benötigt.
 
Die Entwicklung und die positive Stellungsnahme, des Mitarbeiters der deutschen Botschaft freut uns ganz besonders. Es verdeutlich, dass CFO vor Ort mit den Spendengeldern vernünftig arbeitet und die Spendengelder im Sinne der Kinder und auch der vielen Spenderinnen und Spendern eingesetzt wird.
 
Sie können CFO und damit die Kinder in Nepal auf verschiedenste Weise unterstützen.
Mit Spenden mit Patenschaften, oder auch einfach damit, dass sie die Informationen über unsere Arbeit an Freunde, Verwandte und Bekannte weitergeben.
Gerne leisten wir auch Unterstützung bei Vorträgen, Infoveranstaltungen oder Ähnlichem.

Auch wir wollen uns hier bei allen die unsere Arbeit unterstützen und fördern ganz recht herzlich bedanken.

Ohne diese Unterstützung wäre der Bau des CFO-Kinderdorfes nicht möglich gewesen.

Nochmals ganz vielen vielen Dank !!!

Nachfolgend aktuelle Bilder





Die Kinder, noch in Kathmandu,
kurz vor der Abfahrt ins
neue CFO-Kinderdorf





Die ersten Betten
sind aufgebaut.





Besuch des Vertreters
der deutschen Botschaft
auf dem Gelände des
CFO-Kinderdorfes.


2012 April

Aktuelle Informationen vom 12. April

Liebe CFO-Freunde
Ich melde mich mit einer kurzen Zusammenfassung über die Fortschritte beim CFO-Kinderheimbau und die beigefügten Bilder entstanden Anfang dieser Woche.
Das Wächterhäuschen mit Rezeption am Eingang zur Kinderheimanlage ist fertig überdacht, ebenso das 6.Kinderhaus und fast fertig ist der Aufbau auf dem Study Center.
 
Mit dem Bau des Wasserbehälters wurde im März begonnen und über Größe und Standort der Biogasanlage wurde diese Woche entschieden.
Das Study Center ist nun innen verputzt und sobald die Gelder für einen Teil der Inneneinrichtung nach Nepal überwiesen sind, kann mit dem Verlegen der Böden und dem Innenanstrich der Häuser begonnen werden.
Weitere Spenden für die Inneneinrichtung sind jedoch vonnöten und derzeit wird alles getan, damit zumindest drei Kinderhäuser in Bälde eingerichtet sind und unsere Kinder im Frühling umziehen können.

Mit Dank verbleiben wir Olga Lasota und das CFO-Team  
Children`s Future Organization  
Kathmandu, Nepal


Liebe Nepalfreundinnen, liebe Nepalfreunde,
wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist, geht es mit dem weiteren Bau des Kinderdorfes
flott voran.
Für die Inneneinrichtung ( Geschirr, Sanitäreinrichtungen usw.) der Häuser werden noch Spendengelder benötigt.

Für nähere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.




Das Kinderhaus Nr. 6,
der Rohbau ist fertig.




Das Studycenter mit
Aufbau ist auch bereits
fast fertig.



Auch der Gemüseanbau
auf dem CFO-Gelände
läuft auf Hochtouren.
Der Gemüseanbau ist ein
wichtiger Beitrag zur
Selbstversorgung.


2012 März

Aktuelle Informationen vom 2. März 2012

Nachfolgende aktuelle Informationen von Frau Dr. Lasota aus Nepal. 
 
Liebe CFO-Freunde, -Unterstützer und CFO-Berater,

ich melde mich wieder mit einigen Bildern, die vor einer Woche entstanden sind, und den Stand der Dinge beim Kinderdorfbau wiedergeben.  
Die Arbeiten gehen gut voran und das Haus Nr. 6 ist zur Hälfte fertig gebaut. 
Das Study Center wurde komplett überdacht und das Fundament für das Wächterhäuschen an der Einfahrtstelle zum CFO-Grundstück ist fertig errichtet.  
Derzeit wird am Verputz der Innenräume gearbeitet und Teile der Inneneinrichtung wurden in Auftrag gegeben. Welpe Rufus ist jetzt fester Bestandteil des Projektes und wächst mit der Aufgabe heran, die Gemüsefelder zu bewachen.  
Viel gibt es noch zu tun und das Design des Einfahrtstores und die Anlage der Gehwege, die vom Tor zu den Häusern führen, werden gerade diskutiert. Für beides sind Spenden vonnöten.  
Mit Dank an alle, die den Kinderdorfbau ermöglicht haben,
 
und mit herzlichen Grüssen aus Kathmandu verbleiben wir,  
Olga Lasota und das CFO-Team  
Children`s Future Organization Kathmandu,
Nepal www.cfonepal.org.np





Auf dem Bild ist
das Material zum Bau
des Zaunes zu sehen.






       Bauarbeiterinnen und
       Bauarbeiter beim
       Bau des Study-Center.






Bauarbeiter bei der Arbeit.


2012 Januar

Aktuelle Informationen vom 18. Januar 2012

Liebe Nepalfreundinnen, liebe Nepalfreunde,
hier die ersten aktuellen Informationen zum Bau des CFO-Kinderdorfes im Jahr 2012.
 
Liebe CFO-Freunde,  
das neue Jahr hat Einzug gehalten und es ist Zeit, für einen neuen Bericht von unserem Kinderheimbau.  
Unsere Bauarbeiter waren auch bei niedrigen Temperaturen fleißig und der Study Center-Rohbau ist fast fertig. Mit der Überdachung des Gebäudes wird in einigen Tagen begonnen.  
Das Fundament des 6.Kinderhauses ist ebenfalls komplett und die Wände werden bald hochgezogen werden. 
Mit dem Innenausbau geht es seit Ende Dezember voran.   
Die Wasserrohre und elektrische Leitungen sind in allen fünf Häusern verlegt worden und mit dem Verputz der ersten Räume und dem Einbau der Sanitärausstattung wurde begonnen.  
Als Nächstes wird zu entscheiden sein, wo die Verwaltung des Kinderdorfes untergebracht wird und welche Anschaffungen noch bis zum Umzug der Kinder im April notwendig sind.   
Mit Spenden, die über Weihnachten generiert wurden, konnte ein großer Teil der Inneneinrichtung abgedeckt werden und wir danken den Spendern aus ganzem Herzen.
  
Mit besten Grüssen aus Nepal,
  
Olga Lasota   
Children`s Future Organization  
Kathmandu, Nepal





Bauarbeiter
beim errichten
des Study-Center.





Das Fundament
für das 6.
Kinderhaus ist fertig.




Die Innenwände
der ersten Kinderhäuser
werden verputzt.
Der innenausbau
geht mit großen
Schritten voran,
so dass die Kinder
bald einziehen können.





Die ersten
"CFO-Kartoffeln"
sind angebaut.

Liebe Nepalfreundinnen, liebe Nepalfreunde,

wie zu sehen und zu lesen ist, geht es mit dem Bau des CFO-Kinderdorfes zügig voran.
Dennoch dürfen wir in unseren Anstrengungen nicht nachlassen.

Es sind weiterhin noch viele Dinge zu tun, die es erforderlich machen weitere Spendengelder zu sammeln.

So muß auch noch Einiges in die Infrastruktur investiert werden.

Es sind Böschungsmauern zu errichten, Wasserleitungen auf dem Gelände zu verlegen und es müssen Gehwege und ein Eingangstor gebaut werden.

Wir sind dankbar für jede noch so kleine Spende.

Danken möchte ich an dieser Stelle allen Unterstützern, die uns bisher in irgend einer Weise unterstützt haben.

Herzlichst

Lothar Schmid




2011 Dezember

Aktuelle Informationen vom 1. Dezember 2011


Liebe CFO-Freunde,
    
Fortschritte gibt es bei unserem Kinderheimbau im Landbezirk Dhading. Das Haus Nr. 5 ist nun überdacht und Mitte November haben wir mit dem Bau des Study Centers begonnen.  
Dieses Gebäude wird den CFO-Kindern zu Lernzwecken dienen, dort werden die Hausaufgaben gemacht und Lehrveranstaltungen abgehalten.  
Mit den Vorbereitungen für den Bau des 6.Kinderhauses wurde ebenfalls begonnen und beim Gemüseanbau stellen sich die ersten Erfolge ein.  
Gleichzeitig werden große Anstrengungen gemacht, um die Vorweihnachtszeit für die Suche nach Spenden zu nutzen.  
Dabei haben Innenausbau und die Einrichtung der Kinderhäuser weiterhin Priorität, das CFO-Gelände muss mit einem Zaun umgeben werden und die Anschaffung eines Traktors mit Anhänger, welcher sich im wahrsten Sinne des Wortes als Transportmittel für alle Jahreszeiten bewährt hat, wurde beschlossen.
  
Mit herzlichen Grüssen aus Nepal,
  
Olga Lasota 



Hier wird das
Fundament für
das Study-Center
aufgebaut.
Im Study-Center werden
Hausaufgaben gemacht,
es dient zu Lehrzwecken
und Vorträgen.




     Wie in Nepal
     üblich, muss alles
     mit sehr viel
     Handarbeit gemacht
     werden.
     Selbst das Zerkleinern
     der Steine, die benötigt
     werden, um die Fundamente
     zu mauern.





Die 1. Reisernte
in Dhading

Der Bau des CFO-Kinderdorfes macht weitere Fortschritte.
Die Häuser 1 bis 5 sind soweit fertig, dass mit dem Innenausbau
begonnen werden kann.

Das Haus 6 und das Study-Center werden gerade aufgebaut.
Als nächstes wird mit dem Innenausbau der Häuser begonnen, damit die
Kinder spätestens Mitte nächsten Jahres im neuen CFO-Kinderdorf einziehen können.

Zur Finanzierung des Innenausbaus werden jedoch weitere Spendengelder benötigt.

Wir wären Ihnen sehr Dankbar, wenn sie den Aufbau des CFO-Kinderdorfes unterstützen wollen.

Sollten sie weitere Fragen haben oder den Aufbau des CFO-Kinderdorfes in irgendeiner
Weise unterstützen wollen, so setzen sie sich mit uns in Verbindung.

siehe:
Impressum/Kontakt
 


2011 Oktober

Aktuelle Informationen vom 31. Oktober 2011

Liebe CFO-Freunde und Unterstützer des Kinderheim-Bauprojektes,
 
Ich melde mich mit einer kurzen Zusammenfassung, die dieses Mal besonders erfreulich ausfällt, denn die CFO-Adoptiveltern Frau Pachner und Herr Jantschik, die mit Ihrer Spendenaktivität ausgesprochen viel zum Bau der Kinderhäuser beigetragen haben, sind derzeit in Nepal zu Besuch und eine Besichtigung der Anlage hat gerade bei schönstem Herbstwetter stattgefunden. Die Dashain- und Tiharfeiertage liegen nun hinter uns und mit dem Bau wird es jetzt wieder ungestört vorangehen. Das vierte Haus ist überdacht und Haus Nr. 5 erhält nächste Woche sein Dach. Mit dem Bau des Study Centers, welches in einer nepalesischen Kinderheimanlage eine wichtige Funktion hat, wird jetzt ebenfalls begonnen. Eine große Herausforderung stellt das Spendensammlung für den Innenausbau der Kinderhäuser dar und diesem Punkt gilt jetzt unsere ganze Aufmerksamkeit. Ich freue mich auf den nächsten Bericht.
 
Mit herzlichen Grüssen aus Nepal.
  

Olga Lasota und das CFO-Team



Besuch aus Deutschland.
Petra Pachner und Herwig
Jantschik, besuchen
mit Olga Lasota und
Ramesh Dhamala
die Baustelle.

(v.l.n.r.)
Olga Lasota, Herwig Jantschik,
Ramesh Dhamala, Petra Pachner



Hier ist das
Haus Nr. 4 zu sehen.
Die Häuser 1-3 sind
soweit fertig,
so das mit dem
Innenausbau begonnen
werden kann.
Das Haus Nr. 5 bekommt
in den nächsten Tagen
das Dach.





Die ersten
landwirtschaftlichen
Flächen sind für den
Gemüseanbau vorbereitet.

Liebe Nepalfreundinnen, liebe Nepalfreunde,
 
wie Olga Lasota in ihrem Bericht geschrieben hat, sind noch Spendengelder für den Innenausbau der Häuser notwendig.
Wir möchten deshalb noch mal darum bitten, im Bekanntenkreis, bei Kolleginnen und Kollegen, bei Freunden und Verwandten auf unser CFO-Projekt hinzuweisen.
 
Gerne stehe wir auch für Vorträge und persönliche Informationsveranstaltungen zur Verfügung.
 
Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung


2011 September

Nachfolgende aktuelle Informationen von Frau Dr. Lasota aus Nepal, vom 27. September 2011

Liebe CFO-Freunde, wieder melde ich mich mit einer kurzen Zusammenfassung.
 
CFO-Mitbegründerin Roswitha Schroeter aus München war hier Ende August/Anfang September zu Besuch und besichtigte den Kinderheimbau. Zusammen mit 54 CFO-Kindern verbrachten wir zwei Tage auf dem CFO-Grundstück und hatten eine gute Zeit zusammen. Gestern gelang es mir, trotz anhaltenden Regens die Baustelle zu besuchen,die neuesten Bilder sind nachfolgend zu sehen. Drei der fünf Kinderhäuser sind jetzt überdacht, Häuser 4 und 5 sind fast fertiggestellt und werden nach den Feiertagen ein Dach erhalten. Das Fest Dashain wird in den nächsten zehn Tagen ganz Nepal in Atem halten und erst Mitte Oktober ist wieder mit normalem Alltag zu rechnen. Intensiver Monsunregen hat die Bauarbeiten weiterhin behindert, wobei vor allem der Transport der Baumaterialien vom Ort Dhading Besi zur Baustelle schwierig war. Geplant war ein Umzug der CFO-Kinder Ende Oktober, doch durch die diversen Verzögerungen und die noch fehlende Finanzierung für den Innenausbau und -einrichtung der fünf Häuser wird das erst später machbar sein. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der CFO-Kinder noch einmal für die Unterstützung, die CFO für den Kinderheimbau seit über einem Jahr zuteil wird, bedanken.  Den Kinderheimbau in Angriff zu nehmen, war keine leichte Entscheidung gewesen, doch die Tatsache, dass die fünf Häuser nun fast fertig gebaut sind, macht uns und die Kinder sehr glücklich.
  
Mit herzlichen Grüssen aus Nepal. 

  
Olga Lasota     





Roswitha Schroeter
und Ramesh Dhamala
beim Besuch
der Baustelle.






Die Häuser Nr. 1+2




Die Zufahrtsstraße
zum Baugrundstück.
In diesem Jahr
war der Monsun
besonders stark.
Der Transport des
Baumaterials wurde
dadurch erheblich
erschwert.


2011 August

es gibt wieder Aktuelles zum Bau des CFO-Kinderdorfes in Nepal.

Brief von Frau Dr. Lasota vom 7. August 2011:

Liebe CFO-Freunde,   
es ist wieder soweit und ich versende ein kurzes Update von unserem Kinderheimbau.   Wir sind hier mitten im Monsun, doch der Hoehepunkt der Regenzeit duerfte nun ueberschrittten sein. Da beim stroemenden Regen nicht gearbeitet werden kann, waren die Baufortschritte in den letzten sechs Wochen geringer als vorher.    Trotzdem wurde taeglich am Bau gearbeitet und das erste Kinderhaus ist seit Ende Juni ueberdacht, Haus Nr. 2 bekommt gerade sein Flachdach, wie auf den Bildern von vorgestern zu sehen ist, und beim 3.Kinderhaus sollte es damit in etwa zwei Wochen soweit sein. Beim Haus Nr.4 wurde mit dem Hochziehen der Waende begonnen.   Beeindruckend war zuletzt der hohe Wasserstand der Fluesse in und um Dhading. Die sonst schmale Furt, die den Ort Dhading Besi und das CFO-Grundstueck trennt, war an manchen Tagen zu einem grossen Fluss angeschwollen, sodass der Baumaterialientransport vom Ort zur Baustelle von den Arbeitern auf langen Umwegen und zu Fuss bewerkstelligt werden musste ohne Zuhilfenahme eines Fahrzeuges. Gut ausgefallen ist die Maisernte auf dem CFO-Grundstueck. Die Maiskolben wurden in die CFO-Kinderheime Kathmandu und Patan geschickt und es ist geplant, bald mit dem Kartoffelanbau zu beginnen.  

Wie immer versende ich herzliche Gruesse aus Nepal.

Olga Lasota






Die klimatischen
Bedingungen, erlauben
es sogar
Reis anzubauen.



Ansicht der
fast fertigen
Häuser und
im Vordergrund
die Fundamente
der nächsten
Häuser.





Bauarbeiter
in einem der
zukünftigen
Kinderzimmer.


2011 Juni

Aus einem Brief von Frau Dr. Lasota

Liebe CFO-Freunde,

  
Ende letzter Woche war ich wieder auf der Dhading-Baustelle und habe die aktuellen Fotos gemacht.  
Die drei ersten Häuser sind noch ohne Dach, ansonsten jedoch fertig gebaut mit allen Innenwänden. Derzeit wird der Eingangsbereich der Häuser konstruiert, welcher auch ein Teil des Fundamentes ist und zur Stabilität der Bauwerke beiträgt.  

Die Fläche für die Häuser 4 und 5 wurden planiert und die Fundamentgruben werden gerade ausgehoben, wie auf den Bildern zu sehen ist.  
Die Arbeiten gingen in den letzten 3 Wochen etwas langsamer voran, da der Mai weit regnerischer war als sonst üblich und bei starkem Regen auf der Baustelle nicht gearbeitet werden kann. 
Außerdem gab es im Mai fünf Nepalweite Streiktage an denen alle Transporte ruhten, sodass einige Materiallieferungen verspätet ankamen.
 
Aus all diesen Gründen werden die 5 Häuser nicht wie vorgesehen Ende Juni bezugsfertig sein. Es gelang uns, die Vermieterin des Kathmandu - Heimes zu überzeugen, dass unsere Kinder bis Ende Oktober bleiben können, denn während der Monsunzeit ist an Umzug nicht zu denken.

Wir sind der Vermieterin sehr dankbar, müssen das Kathmandu - Haus allerdings als Gegenleistung vor dem Umzug großzügig renovieren.

Mit herzlichen Grüssen aus Nepal und mit Dank für all die Hilfe und Unterstützung
Olga Lasota



Im Hintergrund die
"fast fertigen Häuser".
Es fehlen noch die
Dächer und der
Innenausbau muss
noch bewältigt werden.

Im Vordergrund die
Fundamentarbeiten
für die nächsten
Häuser.





Blick durch den
Eingangsbereich
ins Hausinnere.


2011 Mai

Die Häuser des CFO-Kinderdorfes nehmen langsam Formen an.

Die Bauarbeiter sind gerade dabei die Wände der Häuser zu mauern und die Fenster- und Türrahmen einzusetzen.

Nachfolgend Bilder zum aktuellen Stand, aufgenommen am Samstag den 30. April.






Hier werden die Tür-
und Fensterrahmen
eingesetzt.






Mit Ziegelsteinen werden
die Mauern errichtet.
Innenansicht vom Teil
eines Hauses.






Außenansicht des
mittleren Hauses.


Für weitere Informationen stehe ich euch gerne zur Verfügung.


2011 April

Der Bau des CFO-Kinderdorfes schreitet mit großen Schritten voran.

Die Fundamente für die ersten 3 Kinderhäuser sind gelegt. Die Kinderhäuser werden nun Schritt für Schritt weiter gebaut.
Derzeit leben 28 Bauarbeiter rund um die Uhr auf dem Grundstück und arbeiten mit sehr viel Engagement und Motivation, damit die Häuser schnellstmögllich fertig werden.

Nachfolgend aktuelle Bilder über die Entwicklung auf der Baustelle.






Bauarbeiter beim
Bau eines Fundamentes
für ein Kinderhaus.






Mit viel Handarbeit
müssen die Fundamente
gebaut werden.






Die Bodenplatten werden
mit Steinen vom
Grundstück aufgefüllt.




Die Fundamente für
die ersten drei Häuser
sind fertig. Wie auf dem
Bild zu sehen ist, sind
bei 2 Fundamenten schon
die Bodenplatten aufgefüllt.






Hier wird das Holz
für die Fensterrahmen
zugeschnitten.







Zelte, in denen
die Bauarbeiter
wohnen.

Liebe Nepalfreundinnen, liebe Nepalfreunde,
wie auf den Bildern zu sehen ist, geht der Bau des CFO-Kinderdorfes
zügig voran.

Es werden jedoch weiter Spendengelder benötigt, um den Bau des Kinderdorfes zu sichern.

Wenn Sie Fragen haben, können sie sich gerne an uns wenden.

Den bisherigen Spenderinnen und Spendern vielen Dank für die Unterstützung zum
Bau des CFO-Kinderdorfes.


2011 März

Jetzt geht´s richtig los, mit dem Bau des CFO-Kinderdorfes.

Mit dem Bau der ersten Häuser wurde nun begonnen.
Im ersten Bauabschnitt werden 6 Kinderhäuser, 2 Wachhäuschen und ein
Gemeinschaftshaus gebaut.
Desweitern muss in die Infrastruktur investiert werden.
Die Zufahrtsstrasse, ein Zaun, Wasserversorgung und elektrischer Anschluss, dies und weiteres wird nun gebaut.
Es müssen auch ein Pick-UP und ein Mopped gekauft werden, um Lebensmittel und weitere Dinge zum Kinderdorf zu transportieren.
Die Fahrzeuge werden auch benötigt um im Notfall Kinder ins nächste Krankenhaus zu fahren.


Die Kinderhilfe Nepal - Neustadt Weinstrasse hat bisher den Bau des CFO-Kinderdorfes mit 18.000 Euro unterstützt.

Vielen Dank an die vielen Spenderinnen und Spender !!!

Bedanken möchte ich mich ganz besonders bei den Initiatoren des Benefizlaufes vom TV Maikammer.
Im Jahr 2010 hat der TV-Maikammer 11.500 Euro an die Kinderhilfe Nepal gespendet, die zum Bau eines Kinderhauses verwendet werden.
Das finanzierte Haus wird folgenden Namen bekommen Namen:
 
                                         Kinderhilfe Nepal - Neustadt Weinstrasse
                                                            Haus Maikammer


Nachfolgend ein paar Bilder vom Baugelände







Hier wird das Fundament für das
erste Kinderhaus ausgegraben





Ramesh Dhamala,
Mitbegründer von CFO,
bei der Grundsteinlegung
zum Bau des CFO-Kinderdorfes.






Die anschließende Zeremonie
zur Grundsteinlegung durch
Ramesh Dhamala






Frau Dr. Olga Lasota,
die Leiterin der CFO Kinderheime
in Nepal, mit Kindern
auf dem Baugrundstück.


2011 Februar

Die Baupläne für die Häuser wurden leicht verändert.
Die Häuser sind jetzt mit fast 73 qm etwas  größer als im 1. Entwurf.

Demnächst wird mit dem Bau eines Zaunes um das Grundstück herum begonnen.

Die Baugenehmigung für die neuen Häuser ist eingereicht.
Wir hoffen, dass die Genehmigung trotz teils schwieriger politischer Verhältnisse
in Nepal, bald vorliegt und mit dem Bau der Häuser begonnen werden kann. 









Aktualisierter Plan
für die Häuser


2010 Oktober

Der Bau und die weitere Planung des Kinderdorfes schreiten weiter voran.

Dennoch sind große Anstrengungen nötig den laufenden Betrieb der beiden jetzigen
Kinderheime in Kathmandu zu finanzieren und damit die Zukunft von fast 100 Kindern zu sichern.

Durch ständig steigende Preise für Ernährung und Unterkunft müssen zusätzliche Spendengelder aufgebracht werden, um die Zeit bis zur Fertigstellung der ersten Häuser zu überbrücken.

Wir wären daher für Spenden sehr dankbar, um den weiteren laufenden Betrieb zu sichern.

Wenn sie weitere Infos wünschen, nehmen sie bitte mit uns Kontakt auf.

Vielen Dank


2010 Juli

Der Bau des CFO-Kinderdorfes schreitet voran.

Im Juni konnte die Wasserversorgung des Grundstückes sichergestellt werden.
Ein Zufahrtsweg zum Gelände des Kinderdorfes wurde mit Planierraupen
ausgehoben, um die Zufahrt zum Grundstück weiter auszubauen.




CFO-Kinder suchen ein neues Zuhause


Unsere CFO-Kinder leben derzeit in zwei gemieteten Häusern. Das Kinderheim in Kathmandu steht CFO nur noch für längstens ein Jahr zur Verfügung, da es zum Verkauf angeboten wird. Somit suchen 60 Kinder ein neues Zuhause.

Ein anderes großes Haus in Kathmandu zu mieten oder zu kaufen ist nicht möglich, denn die Immobilienpreise in Nepal sind explodiert, da derzeit alle in diesen Sektor investieren.

Das CFO-Kinderheim mit 750 qm Grund wird für 400.000,- Euro zum Kauf angeboten und am Rande von Kathmandu wurden mehrere Grundstücke von der CFO-Leitung besichtigt. Das stadtnähere Grundstück kostete für 550 qm 120.000,- Euro und das ziemlich außerhalb liegende war um 90.000,- Euro für 775 qm zu kaufen.

Die Immobilien um diesen hohen Preis zu erwerben ist irreal und aus diesem Grunde hat die CFO-Leitung beschlossen, ein neues Kinderheim in Form eines Kinderdorfs in einer Gegend zu bauen, wo dies finanziell möglich ist.

Das ländliche Dhading als Sitz
des neuen CFO-Kinderdorfes.

Dhading liegt ca 80 km
westlich von Kathmandu
und bietet viele
Vorteile gegenüber
dem Standort Kathmandu.


Vorteile in Hinsicht auf Finanzierbarkeit
Die Grundstückspreise, die Kosten für Baumaterial und nicht zuletzt die laufenden Kosten für die Erhaltung eines Kinderdorfes mit 100 oder mehr Kindern sind in Nepals ländlichen Regionen deutlich niedriger als in Kathmandu und Umgebung. Auch erhält das CFO-Projekt durch die Errichtung des Kinderdorfes einen festen Sitz und wird von Fragen der Miete unabhängig.

Im Jahre 2009 wurde ein großer Teil des für das Kinderdorf vorgesehenen Grundstückes angekauft und ordnungsgemäß beurkundet. Das Grundstück liegt sehr malerisch an einem Hügelhang im Nordosten des Bezirkshauptortes Dhading Besi. Der Ort ist mittels einer befahrbaren Strasse oder zu Fuß gut erreichbar.

Gesundes Aufwachsen unserer CFO-Kinder

Die Verlagerung des Kinderheimes in eine infrastrukturell entwickelte und aufstrebende ländliche Region bietet viele Vorteile für unsere CFO-Kinder.

Es ist die gesunde Umwelt, der Bezug zum dörflichen Umfeld und nicht zuletzt der Schutz vor den Großstadtgefahren, was diese Regien besonders anziehend macht.

Die Kinder werden genügend Platz für alle ihre Aktivitäten haben, denn es ist geplant, mehrere Gebäude zu errichten, in denen sie in Familiengruppen unter der Leitung einer  weiblichen Betreuungsperson leben. Auf diese Weise können bis zu 100 Kinder Aufnahme im CFO-Kinderdorf finden und das Projekt kann, falls notwendig, mit neuen Gebäuden erweitert werden.

Die aufstrebende Kleinstadt Dhading Besi verfügt über mehrere gute Schulen, die von den Kindern in Anspruch genommen werden können. Es ist geplant, durch Lehrerschulung und Erweiterung der derzeit vorhandenen Berufsausbildungsmöglichkeiten zur Entwicklung der Gemeinde beizutragen.

Weiters besteht die Idee, eigene landwirtschaftliche Produkte im Garten- und Feldanbau sowie durch Milchwirtschaft und Kleinviehhaltung zu erzeugen und durch Verkauf derselben zur Senkung der laufenden Kosten beizutragen. Die Errichtung einer Biogasanlage steht in Aussicht und Warmwasser wird in bewährter Weise durch Solaranlagen zur Verfügung gestellt.

Kosten für das Kinderdorf

Die Baukosten für die volle Ausbaustufe belaufen sich auf ca. 100 000 Euro, hinzukommen Ausstattungskosten, Kosten für Außenanlagen (Landwirtschaft, Biogas), sodass bis zu
200 000 Euro Gesamtkosten aufgebracht werden müssen.

Das Grundstück wurde im Februar 2009 gekauft und beurkundet


Grundstück in Dhading                                                 Plan des CFO Kinderdorfes

Nachfolgend eine Ansicht der Wohnhäuser für die Kinder.
In den Häusern sollen jeweils 10 Kinder mit einer
Betreuungsperson wohnen.

Die Häuser sind mit einer Küche, einem zentralen Wohnbereich,
sowie mit Schlafräumen und Sanitärräumen ausgestattet.

Der Baupreis eines Hauses beträgt komplett eingerichtet ca. 10.000,- Euro.

Bis Ende des Jahres müssen 6 Häuser gebaut werden, um die Kinder aufzunehmen,
deren Wohnheim in Kathmandu bis zum Jahresende 2010 geräumt werden muss.




Ansicht eines Hauses
in dem 10 Kinder mit
einer BetreuerIn leben
sollen.






Grundriss eines
Hauses in dem 10
Kinder mit einer
Betreuung gemeinsam
wohnen sollen.


Wir bitten um Ihre Mithilfe


Durch Spenden/Patenschaften
Mithilfe bei Benefizaktionen
Vermitteln von Kontakten zu Stiftungen, Schirmherren
Erzählen Sie Ihren Freunden und Bekannten von unserem Kinderheim
Planen Sie eine Reise nach Nepal und begegnen Sie den Kindern im Heim und auf den Dörfern

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°